Coronavirus (Covid-19) in der Gastronomie

Das müssen Restaurants jetzt beachten!

Klaus Preisner
March 14, 2020

In ganz Europa haben Behörden drastische Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus und zum Schutz der Bevölkerung getroffen. Die Massnahmen schränken das Leben ausser Haus erheblich ein. Die Corona-Krise trifft Restaurants entsprechend heftig und - aufgrund des sofortigen Inkrafttretens der Massnahmen - auch unvorbereitet. Eine Übersicht über die aktuellen Bestimmungen für Restaurants findest du weiter unten.

 

Restaurant-Betreiber mit Reservierungssystem müssen nicht komplett tatenlos zuschauen. Du kannst handeln. Zunächst einmal: Wenn du Angestellte hast, beantrage Kurzarbeit. Sowohl Deutschland, Österreich als auch Schweiz haben im Zuge der Massnahmen gegen Corana spezielle Kurzarbeit-Fonds aufgelegt. Infos wie und wo du Kurzarbeitgeld für deine Mitarbeitenden beantragen kannst, findest du am Ende dieses Beitrags. Doch es geht jetzt auch darum, deine Gäste direkt zu informieren. Mit den folgenden 7 Massnahmen für Reservierungssysteme kommunizierst du optimal. 

 

Bevor es an die einzelne Punkte geht noch das: Bleib gesund! Und falls du Fragen hast, wir sind für dich da. Übrigens: Bei aleno hast du keine Fixkosten. Das heisst in Monaten mit wenig Besucher-Aufkommen bezahlst du gar nichts. Falls du das moderne Reservierungssystem aleno noch nicht kennst, vereinbare doch einfach mal eine persönliche Online-Live-Demo mit uns. Dann zeigen wir dir, wie es dir in deinem Betrieb nützt. 

 

Jetzt aleno Live-Demo vereinbaren

Vorrübergehende Schliessung

Wenn Restaurants temporär schliessen müssen

In einigen Regionen und Ländern müssen Cafés, Bars und Restaurants vorübergehend schliessen. Ist dein Betrieb betroffen, solltest du folgendes tun:

1. Ferienabwesenheit eintragen

Bei temporären Schliessungen solltest du für den entsprechenden Zeitraum eine Ferienmeldung eintragen. Im Reservations-Widget werden alle “Ferientage” für Reservierungen blockiert und Gäste informiert, dass das Restaurant dann geschlossen ist.

 

2. E-Mail-Templates anpassen

Passe das E-Mail-Template für Storno-E-Mails auf die Covid-19-Situation an, z.B. wie im Fall von Kreditkarten-Daten-Abfragen verfahren wird und ob ggf. ein Lieferservice als Alternative zum Restaurantbesuch verfügbar ist.

 

3. Bestehende Reservationen stornieren

Storniere alle Reservationen im betreffenden Zeitraum. Deine Gäste erhalten dann automatisch deine auf Covid-19 angepasste Storno-Mail.

 

4. Alternativen prüfen

Dein Umsatz bricht ein. Je nach Standort, Konzept und Regelungen kann mit der Umstellung auf Lieferservice der Umsatzeinbruch reduziert werden. Tausche dich mit anderen Gastronomen aus, helft euch gegenseitig, nutz Ressourcen gemeinsam.

 

5. Kosten senken

Wenn du mit Lieferservice deinen Umsatz nicht halten kannst, reduziere deine Kosten, d.h. storniere Bestellungen, reduziere die Stellenpensen und ziehe Arbeiten vor, die sowieso anstehen.  Beantrage zudem Kurzarbeit, so dass die Löhne deines Personals teilweise vom Staat übernommen werden.

Eine Link-Sammlung mit weiterführenden Informationen findest du am Ende des Blog-Beitrags.

 

Einschränkungen der Öffnungszeiten

Eingeschränkter Betrieb

In einigen Ländern dürfen Cafés, Bars, Restaurants und Kantinen noch unter Auflagen betrieben werden, z.B. ein grösserer Abstand zwischen Gästen, eine Höchstanzahl Personen sowie eingeschränkte Öffnungszeiten.

Folgende Massnahmen solltest Du dann ergreifen.

1. Tischplan anpassen

Die Tischverteilung und die Anzahl der Plätze so wählen, dass der Mindestabstand bzw. mindestens ein Stuhl zwischen den Gästegruppen frei bleibt. 

 

2. Sitzplatzanzahl beschränken

Restaurant, die noch geöffnet haben dürfen, müssen die Sitzplatzanzahl entsprechend den aktuellen Bestimmungen anpassen. In der Schweiz ist die maximale Anzahl Personen, die sich gleichzeitig im Restaurant aufhalten dürfen, auf 50 beschränkt. Wir empfehlen die variable Kapazitätssteuerung in aleno so einzustellen, dass sich inkl. Personal nie mehr als 50 Gäste im Restaurant aufhalten. Wir zeigen hier wie das geht.

 

3. Reservations-Widget anpassen

Füge bei der Online-Reservierung eine vom Gast zu bestätigende Bedingung ein. Darin solltest du auf die aktuellen Umstände, auf deine Massnahmen zum Schutz der Gäste, auf die Verantwortung jedes einzelnen sowie auf die Möglichkeit kurzfristiger Änderungen eingehen.

So nimmst du deinen Gästen die Angst und vermeidest auch zahlreiche Rückfragen via Mail oder Telefon. Du kannst in den Schichteinstellungen die Corona-Bedingungen für jede Schicht separat aktivieren / deaktivieren.

 

4. E-Mail-Templates anpassen

Wir empfehlen nicht nur die Bestätigungs-Mails, sondern ggf. auch die Erinnerung-Mails  und Storno-Mails anzupassen. Damit informierst du auch die Gäste, die bereits vor deinen Massnahmen reserviert haben.

 

5. Website / Social Media zur Kommunikation nutzen

Kommuniziere deine Massnahmen sowie ggf. Absagen von Events auf deiner Website, Facebook/Instagram und ggf. noch mit einem Newsletter. Die Kontaktdaten für den Newsletter kannst du aus einem offenen Reservierungssystem leicht exportieren oder das CRM direkt mit Newsletter-Systemen verbinden. Bei aleno findest du die Kontaktdaten in dem integrierten CRM relatIn. Klicke auf den Button “Kundendaten exportieren”. Speichere das File. Öffne es in Excel und filtere nach Newsletter = True. Diese Adressen kannst du dann in einem Newsletter-System, wie z.B. Mailchimp weiterverwenden.

 

6. Bestehende Reservierungen stornieren

alls du in den kommenden Tage mehr als die durch Behörden erlaubten Personen zeitgleich in deinem Restaurants erwartest, kontaktiere die betreffenden Gäste. Über die variable Kapazitätssteuerung und eine Verweildauerbegrenzung kannst du über ein Double Seating die Vorgaben zum Schutz vor Ausbreitung des Corona-Virus einhalten, ohne dass dir viele Gäste verloren gehen. Storniere überschüssige Reservierungen nur, wenn eine Verschiebung nicht möglich oder sie vom Gast nicht mehr erwünscht ist.

 

7. Schichten sperren / Ferienmeldung

Falls du dein Restaurant vorübergehend ganz oder teilweise schliessen oder keine  neuen Reservationen mehr annehmen möchtest, kannst betreffende Schichten in aleno sperren. Für einzelne Tage kannst du zudem externe Infos eintragen, so dass deine Gäste bereits im Reservations-Widget bei der Auswahl des Datums informiert werden. Für längere Betriebsunterbrüche empfehlen wir die Ferienmeldung. Im Reservations-Widget werden alle “Ferientage” für Reservationen blockiert und Gäste informiert, dass das Restaurant dann geschlossen ist.

Schutzbestimmungen

 

Coronavirus: Bestimmungen zu Restaurants in Deutschland, der Schweiz und in Österreich

Deutschland:

Für den Publikumsverkehr zu schliessen sind nach der Vereinbarung von Bund und Ländern Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen. Restaurants sollen spätestens um 18 Uhr geschlossen werden. Es gelten Auflagen, um das Risiko einer Verbreitung des Coronavirus zu minimieren, etwa durch Abstandsregelung für die Tische (mind. 1,5m Abstand) oder eine Reglementierung der Besucherzahl. Übernachtungsangebote dürfen nicht mehr zu touristischen Zwecken verwendet werden. Besuche unter anderem in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sollen beschänkt werden. Die jeweils aktuellsten Bestimmungen der Bundesregierung: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/coronavirus-1725960


Schweiz:

Alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden bis am 19. April 2020 geschlossen. Ausgenommen sind unter anderem Lebensmittelläden und die Gesundheitseinrichtungen. Aktuellste Hinweise: https://www.admin.ch/gov/de/start.html


Östereich:

Ab Dienstag, 17. März 2020, werden Restaurants vollständig geschlossen. Die Lebensmittelversorgung wird über Supermärkte und Lieferservices gewährleistet. Das Betreten von Betrieben des Gastgewerbes ist untersagt.
Das gilt nicht für Gastgewerbebetriebe bei:

  • Kranken-und Kuranstalten;
  • Pflegeanstalten und Seniorenheime;
  • Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringung von Kindern und Jugendlichen einschließlich
    Schulen und Kindergärten;
  • Betrieben, wenn diese ausschließlich durch Betriebsangehörige genützt werden dürfen.
  • Beherbergungsbetriebe, wenn in der Betriebsstätte Speisen und Getränke ausschließlich an Beherbergungsgäste verabreicht und ausgeschenkt werden;
  • Campingplätze und öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn dort Speisen und Getränke ausschließlich an Gäste des Campingplatzes bzw. öffentlicher Verkehrsmitteln verabreicht
    und ausgeschenkt werden;
  • Lieferservice
Infos: https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html

Kurzarbeit

Infos zu Kurzarbeit und allgemeine Bestimmungen

Deutschland:

Massnahmen aus dem Gesetz zur befristeten krisenbedingten Verbesserung der Regelungen für das Kurzarbeitergeld":
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/bundestag-kurzarbeitergeld-1729626

Kurzarbeitergeld - Informationen für den Arbeitgeber:
https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-uebersicht-kurzarbeitergeldformen

DEHOGA FAQ's Kurzarbeit wegen Coronavirus (PDF):
https://www.dehoga-bundesverband.de/pressemitteilung

Kurzarbeit anmelden: Das müssen Sie beachten
https://www.wirtschaftsforum.de/tipps/kurzarbeit-anmelden-das-muessen-sie-beachten


Schweiz:

Bundesrat verordnet umgehen Schliessung von Restaurants, Bars und Clubs:
https://www.admin.ch/gov/de/start/dokumentation/medienmitteilungen/bundesrat.msg-id-78454.html

8 Mia für Kurzarbeit bis 30. September 2020:
https://www.seco.admin.ch/seco/de/home/Arbeit/neues_coronavirus.html

Wie Kurzarbeit beantragt werden kann und Rechenbeispiele:
https://www.ch.ch/de/kurzarbeit/

Merkblätter von GastroSuisse zu KUrzarbeit und Coronavirus:
https://www.gastrosuisse.ch/de/angebot/recht-gesetz/gastrosuisse-merkblaetter/

Österreich:

Alle Infos rund um Kurzarbeit:
https://www.ams.at/unternehmen/personalsicherung-und-fruehwarnsystem/ams-unterstuetzung/kurzarbeit

Ausführliche Kurzarbeit-Infos der Arbeiterkammer:
https://www.arbeiterkammer.at/beratung/arbeitundrecht/Arbeitszeit/SonderformenderArbeitszeit/Kurzarbeit.html

Corona-Kurzarbeit-Infos der Österreichischen Hoteliervereinigung:
https://www.oehv.at/themen-recht/rechtsinformation/coronavirus-2/corona-kurzarbeit/

Lerne jetzt aleno kennen!
Das clevere Reservierungssystem für Restaurants.

Ich will mehr erfahren